Abteilung für Innere Medizin

Es berichtet der Chefarzt der neuen Abteilung,

Dr. med. Winfried Schwarz

- "Aller Anfang ist schwer". 1995 geschriebener Bericht des Chefarztes der neuen Anteilung, Dr. med. Winfried Schwarz
- vom Leben "aus der Kiste" zum Chefarztzimmer
- Vom "Einmannbetrieb" bis zur voll funktionstüchtigen Abteilung
- Die Akzeptanz der neu zu etablierenden Inneren Abteilung war bei der vorhandenen Belegschaft geteilt. Dr. Schwarz wurde sowohl Argwohn und Reserviertheit als auch Hoffnung und Zutrauen entgegengebracht.
-  im August und September 1992 war der ärztliche Stamm komplett
- Im Frühjahr 1993 waren Umbaumaßnahmen und Gerätebeschaffung weitestgehend abgeschlossen.
- Resonanz in der Bevölkerung war groß
- Die Akzeptanz der neuen Abteilung bei den niedergelassenen Kollegen und den Rettungsorganisationen und Notärzten war schnell hergestellt
-  Problem der mangelhaften Zusammenarbeit mit der Geschäftsleitung in der Betriebsgesellschaft der Kreiskrankenhäuser
- "eingefrorenes" Personal- und Sachkostenbudget
- Mischung aus Grundversorgung, Spezialisierung und Einbindung des Krankenhauses in ambulante Bereiche und
Feedback zwischen Verwaltung und pflegerischen und ärztlichen Bereich ist der Schlüssel zur effektiven Patientenversorgung

Dieses Kapitel ist sehr umfangreich; Schlagworte ersetzen den den Langtext.

Der Langtext ist als PDF-Datei
(oben, anklickbar) zu lesen. pf

 

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]