Altensitz Landauer

Söder schreibt:

"Landauersches Haus":

 Villa mit Remise, 1882 durch Lederfabrikant Hans
Landauer erbaut anstelle des dreigeschossigen "Michelhauses".
Verputztes Mauerwerk mit Sandstein in Neurenaissanceformen. Rundbogendurchfahrt mit Schweifgiebel und Aufsätzen,
Eckhaus (Risalit), um einen Stock Fachwerks erhöht, mit Walmdach.
Loggia an der Rückwand des Hauses mit Wandkacheln.
Im Garten rechtwinklige, freistehender Zusatzbau (Remise) mit Fachwerk und Laubengang im I. Stock, früher offen; Bemalung und Brüstungsfiguration.
Die folgenden Fotos wurden in einer Phase des Leerstandes des Hauses aufgenommen.
Da zu befürchten ist, dass nachfolgende Mieter/Besitzer Veränderungen - nicht nur zum Guten - vorgenommen haben, dokumentieren wir den damaligen Zustand der Villa.

oben und unten:
Wandkacheln auf dem rückwärtigen Balkon

oben: Holzdecke
unten links und rechts: Kamin

 

oben: Tür; darunter Rauchabzug der Feuerstelle in der Küche

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]