Belzeck

Der malerische Winkel “hinter” (südlich) der Unions- kirche ist unwiderruflich dahin. Eine Sackgasse, am Terrain des Kalmenhofs endend. Die Herkunft ihres Namens ist nicht geklärt.
Jetzt ist diese Fläche mit Stadthalle und Evangelischem Gemeindehaus nach Albert Schweitzer benannt (vorher:Hintere Kirchgasse).

rechts: Idyll mit Hühnern an der Unionskirche
unten: Blick von der Obergasse in die Belzeck

Wie man links sieht, ein romantischer Anblick. Leider können wir zwar von der fotografischen “Beute” her um die Ecke sehen, doch von der Häuserzeile existiert bei uns kein schönes Bild (unten links): Das Bild wurde unmittelbar nach dem Hochwasser von 1956 aufgenommen; im Hintergrund Bildmitte ein Wohnheim des Kalmenhofs
unten rechts: Das
rechte Haus in “friedlichen” Zeiten.

Die zwei unteren Bilder zeigen Häuser der linken Hausreihe der Belzeck. Links das Haus des Diakons Koch, das gerettet wurde und heute im Hessenpark zu Neu-Anspach steht (Im Eingangsbereich, am Marktplatz vorn rechts), rechts das älteste Idsteiner Gymnasium, schon abrissbereit.

 

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]