Ehrenbach

 

Ehrenbach 1 Sammler: Karlheinz Bernhard
Auswertung der Listen (2a, b und 3a, b)

 

41

Bangert, Auf dem

A

52

Baumstück, Auf dem

A

15

Berg, Am mdtl. „Am Nußbaum“ (neu)

A

64

Bierhayngen  1784

-

46

Bornwies, In der  

Wi

50

Braunstück, Ober dem

A

36

Breusling, In der 

A/Wi

56

Brusboden, Am 

A/Wi

45

Dorf, Ober dem  

Wi

48

Dorf, Zwischen dem

Wi

23

Dreißigste, Im  

A

59

Eichwies  

Wi

32

Feldchen, Im kleinen

A

12

Gartenbach, In der

W

13

Gartenbach, Ober der

A

30

Geißenbach, In der oberen

Wi

31

Geißenbach, In der unteren

Wi

08

Gemeindewald, Am  

A

38

Gleichen, Auf dem 

A

27

Grund, Im langen

Wi

22

Hainbucherstrauch, Vorm

A

10

Haingraben, Am hintersten

A

11

Haingraben, Am vordersten

A

01

Hellstein, Am 

A

16

Hellstein, Am 

A

65

Hirtenwies   mdtl. kalte schattige Wiese

Wi

19

Idsteiner Weg, Ober dem  mdtl. „Im alten Rod“,

A

18

Idsteiner Weg, Unter dem

A

20

Idsteiner Weg, Unter dem

A

25

Idsteiner Weg, Unter dem

A

39

Kaiseracker, Am 

A

09

Kesselbacher Weg, Am

A

29

Kippel, Am mdtl. „Im/Am Ochsenwald“ (Wa/A)

Wa

14

Kirchweg, Am mdtl. „In der Kehr“ (neu),

A

28

Kirchweg, Unter dem 

A

61

Kirchweg, Unter dem 

Wi

07

Knechtenbach, In der

Wi

04

Knechtenbacher Loch 

Wa

47a

Lay, Auf der  

A

47

Lay, Die    

Ödland

44

Lay, Unter der  

A

24

Lück, Vor der 

A

33

Malbach, In der 

Wi

51

Malbacher Berg, Am

A

68

Mistweg (1784) 1784 alter Fahrweg aus der Zeit des Flurzwangs

We

57

Neuwies, In der 

Wi

66

Ochsenwies   früher Deputatland

Wi

35

Orler Weg, Am 

A

55

Orler Weg, Auf dem

A

63

Pflügen, Auf dem   1784 mdtl. Plüüsche

A/Wi

21

Pfütz, In der 

Wi

67

Reitochsenresch  mdtl.

-

17

Rödel, Am   

A

05

Rödel, Im

Wa

53

Rübgarten, Auf dem

A

03

Scheibenheck, An der

A

06

Scheid, Vorm mdtl. „An der Jagdhütte“ bis ca. 1950,

A

60

Stielig, Im   

Wi

02

Tiergarten, Im  

A

26

Weidig, In der  

Wi

54

Wilhelm, Auf dem

A

43

Winbach, In der 

Wi

40

Winbacher Berg, Am

A

42

Wirtshausen, In   

Wi

37

Wirtshausen, Ober 

A

62

Wirtshügel, Am  

A

49

Zehntenfrei, Auf dem

A

34

Zugmantel   

A

 

 

Ehrenbach 2 Sammler: Karlheinz Bernhard
Wald
(Nr. korrespondieren mit der 1:25000 - Karte)

 

17, 18

Bierbach (Untere, Obere)

Wa

13

Breitheck zwischen 13 und 14

Wa

05, 06

Forst  („Saatschule“)

Wa

19

Fuchslöcherhaag ; darin gelegen „Schmieds Wies“, „Schmieds“ (Beruf) gehörig; die Familie hieß Feix.

Wa

03, 04

Geisenbach (Obere G.: mdartl. „Am Bäckerweg“, Hauptweg des Forstortes, Untere G.)

Wa

16

Hohlheck mdartl. „Am Mühlweg“ (= Weg zur Niederauroffer Mühle); „Püsch“, „In de Püsch

Wa

01, 02

Klippelheck  (Hohe Lay in Liste = Blätter 1a, 1b)

Wa

14

Langenberg“ Gemeindewald ; besonders steile Schneise, von Jägern oft begangen

Wa

11, 12

Langer Berg (Unterer L. B., Oberer Langer Berg: mdartl. “Rehgeißenheck“, eigentlich „Über der Gartenbach“)

Wa

24, 25

Mehlbaum

Wa

15

Mehlbaum (Scheibheck i. L.)

Wa

08

Pohl  

Wa

22, 23

Scheid

Wa

20, 21

Spitzwald 

Wa

07

Wildheck („Schellberg“, Waldkarte von 1784; darin gelegen „Steinkaut“, mdartl. „Gänshut“)

Wa

09, 10

Zugmantel mdartl.: „Brusboden“, mdartl. „Breusling“

Wa

 

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]