Idsteiner Gaststätten
Zur TraubeFelsenkellerZur KroneZum LöwenDeutsches HausZum SchwanenZum TaunusCafé RussZum Goldenen LammZum TalZum AdlerZur AltstadtHotel MerzGaststätte RuwedelZur PeifZum Brauhaus

  1
  2
  3
  4
  5
  6
  7
  8
  9
10
11
12
13
14
15
16

Zur Traube
Felsenkeller
Zur Krone
Zum Löwen
Deutsches Haus
Zum Schwanen
Zur Peif
Zum Taunus
Café Russ
Zum Goldenen Lamm
Zum Tal
Zum Adler
Gaststätte Ruwedel
Zur Altstadt
Zum Alten Brauhaus
Hotel Merz

Nicht auf dem Stadtplan, aber eben- falls zur “Szene” gehörig:
Hotel Hill am Bahnhof,
Hotel  “Zur Sonne”, Limburger Straße und die Sommerwirtschaft Merz, Escher Straße.
In den 60ern kam, gleich “kultig”, die Gaststätte Michel ( “Dicke Willemm”) in der Bahnhofstraße dazu, Stamm- kneipe der Busfahrer vom nahen “Gummibahnhof”.

Zum Leben in den Idsteiner Gaststätten und Hotelaus- schanks trugen nicht nur die “Ureinwohner” bei, sondern auch die “Bauschüler”, Studierende an der Baugewerk- schule in der Limburgerstraße, des späteren Zweigs für Tiefbau und Architektur der Wiesbadener Fachhoch- schule. Stellvertretend für die Aktivitäten der “Baububen” sei hier ein Bierkrug gezeigt.

 

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]