Zuckerberg

Die Namen von Zuckerberg und Kaffeegasse stehen in engem Zusammenhang.
Ich (pf) zitiere hier ungeprüft mit Originalgrammatik aus einer Kopie des
Typoskripts von 1943.

In der Kaffeegasse wohnten früher ...., die sich mit dem Kaffeeschmuggel befaßten, sich aber nur selten erwischen ließen.
Die ehrsamen Bürger, die sich im 18. Jahrhundert den seltenen Genuß nicht entgehen lassen wollten, zumal der Lehrer des Französischen am “Augusteum”, der weitgereiste Orientalist, ihnen Wunderwirkungen von dem braunen Getränk zu erzählen wußte.
Man traf sich also heimlich in der “Kaffeegasse.
Als dann der Zucker mehr Verwendung fand, und der Aufstieg an der abgerissenen Stadtmauer nach dem Obertore zu bebaut war, gab ihm der Volksmund just den “Zuckerberg”. Beide Straßen behielten später auch offiziell ihren längst eingewurzelten Namen.

 

Das Depot ist längst nicht mehr verputzt, heute weiß man, dass durch Fleiß, Können, Geschmack und ...etwas mehr finanziellen Einsatz als normalerweise üblich prachtvolle Häuser enstehen können (unten).

 

Man gehe selbst auf Detailsuche und  versuche heraus- zufinden, welcher Handwerker wohl hier seine Werkzeuge verewigt hat!

[Home] [Historisches Idstein] [Im Stadtbering] [Vor der Stadtmauer] [Flurnamen] [Idsteiner Gaststätten] [Der Turnverein von 1844] [Das Krankenhaus] [Idsteiner Uznamen] [Altstraßen im Taunus] [Seitenaufbau]